Dienstag, 18. Dezember 2018
HofmarkArt: Künstliche Blüten im Wind

Sabine Kinder verziert Bäume / Serie 11

Sabine Kinder unter den Bäumen mit den künstlichen "Blüten". (Foto: M.Rieger)Sabine Kinder unter den Bäumen mit den künstlichen "Blüten". (Foto: M.Rieger)

Hörbach - Kunst arbeitet mit Emotionen und gerade die sind es, die uns im Leben hin und her schaukeln. Wie die Objekte der Kissingerin Sabine Kinder, die sie für die Ausstellung HofmarkArt in den Bäumen Hörbachs angebracht hat. Viel Arbeit und Material stecken in der Installation, die viele Obstbäume im Garten Saler zieren. Die Künstlerin hat 301 Windbeutel aus Papier, Kunststoff und anderen Materialen als kleine Pyramiden gestaltet und in den Bäumen aufgehängt. Diese geben dem Garten eine muntere Wirkung. Das einfache Material und die reduzierte Form sind Inhalt und Aussage ihrer Objekte.

Die Künstlerin drückt sich auf vielfältige Weise aus

Materialität und Immaterialität bilden die Pole dieser Arbeit. Die Künstlerin drückt sich auf vielfältige Weise aus: „Sind meine bildnerischen Werke Hinweise auf Beständiges, so sind meine Objekte in den Bäumen der Vergänglichkeit ausgesetzt“, erklärt die Objektgestalterin. „Dabei bestimmt das Wachstum des Baumes die Gestalt und Form, das Wetter über die Veränderung meiner Arbeit.“

 

Friedberger Allgemeine vom 27.09.2010, Manuela Rieger (mit freundlicher Genehmigung)