Dienstag, 18. Dezember 2018
Mittelalterliche Technik

Der Künstler Tor-Magnus Horten baut Katapult / Serie 10

Der norwegische Austauschstudent Tor-Magnus Horten erklärte und demonstrierte wie wirkungsvoll die mittelalterliche Technik sein konnte. (Foto: M.Rieger)Der norwegische Austauschstudent Tor-Magnus Horten erklärte und demonstrierte wie wirkungsvoll die mittelalterliche Technik sein konnte. (Foto: M.Rieger)

Hörbach - Das Brettlfestival ist vorbei, doch die Ausstellung HofmarkArt ist in Hörbach noch zu sehen. Zu den Künstlern zählt auch Tor-Magnus Horten. Dass ein Architekturstudium nicht langweilig sein muss, beweist er mit seinem „Trebuchet“. Knapp ein Jahr lang tüftelten der Norweger und Josef Kraus, zurückgezogen und in aller Stille über alte Darstellungen des Katapults und deren Umsetzung in die Funktionstüchtigkeit.

Was dabei herauskam, kann sich sehen lassen. Zu bestaunen ist das mittelalterliche Katapult etwas außerhalb des Ortes: Die gut zehn Meter hohe Holzkonstruktion demonstriert auf anschauliche Weise, wie einfach die alte Technik funktioniert. 

Schauspiel wird noch mal am 24. Oktober vorgeführt

In norwegischer Paradeuniform schoss der Erbauer zur Demonstration Steine und Fußbälle weit in die Landschaft. Am 24. Oktober wird das Schauspiel noch einmal vorgeführt.

 

Friedberger Allgemeine vom 23.09.2010, Manuela Rieger (mit freundlicher Genehmigung)